2011: Die Katze im Sack

Es gibt keine altertumliche Griechen und Die Romer Der Katzen nicht schalowali, ihrer Darstellungen auf Den Karten Taro, hat Den Vertrieb Den Kult Der Katze und in Der indischen Tradition nicht gefunDen. Nur war im agyptischen Pantheon Die Gottin mit dem katzenartigen Kopf Bast anwesend, und Die Katze war ein Objekt Der Anbetung.
Im Buch tot kampft Der Kater mit boshaftem Smejem, als Erscheinungsform des Gottes Der Sonne Ra. Auf Der Gruft Der agyptischen Zaren ist es ausgemeielt: Du – Der groe Kater, mstitel Der Gotter . Nebelig erscheint Die Geschichte. Jenes dir Die Weise Der Frau und Das Symbol Der Vergnugen, so Die Rache, Den Kampf und Den Mord.

Die Figur des Katers in Der menschlichen Geschichte uberhaupt auf Die Seltenheit ist wiDerspruchlich und ungewohnlich. Der Kater in Den Marchen verwandelt sich in Den Menschen, und Der Mensch – in Den Kater. In Der weirussischen, litauischen und russischen Folklore wandte sich Der gute Prachtkerl, um Smeja Gorynytscha oDer anDeres Untier zu siegen, vom Kater um. Und darin gibt es Den besonDeren chinesischen Sinn Der Unzertrennlichkeit Iwans – Koschkina des Sohnes mit dem Kater Waskoj, Der ja zuhort isst, wie Der Trager Der ahnlichen psychologischen Striche.

Die Katze im Traum kundigt Die Unannehmlichkeiten und Die Unglucke an. Und noch Das Merkmal, uber Die schwarze Katze, Die Den Weg verlief. Und zur gleichen Zeit Der Kater verschonert Das Alltagsleben, zwingt, anlasslich Der kleinen Selbstsucht und Der Geschaftstuchtigkeit zu lacheln, wie es auf dem Beispiel praktisch Die Schurken des Katers Matroskins sichtbar ist.

Der schwarze Kater – Das Symbol des Teufels in christlich, nicht nur, Der Religion. Der Kater – oDer Das Mitglied Der Suite des Teufels, oDer Der Teufel, oborotiwschijsja vom Kater. Es ist Der Satellit kolduni, Der bosen Hexe. Die Menschen glaubten, Dass Die Zauberer bei Den Katzen Die bose Kraft, damit nassylat Die Beschadigung entlehnten. In Den LanDern Ostens dem Kater schrieben Die Striche des Vampires, Der aus dem Menschen Die lebenswichtige Energie aussaugt zu. Die Katze ist gleichzeitig Das Symbol des Ubels und Der Lusternheit: Der Marzkater, Der im Liebesexbecken in Der nachtlichen Stille Der stadtischen Straen heult, Der Kater Bulgakows, Der Kater im Marchen Hoffmanns oDer Der Kater Edgara Nach.

Und noch Der Kater ist ein Kenner, Den Klugen. Es ist Der Kater Der Gelehrte, Der nach rechts und nach links gern geht und Die Marchen sagt. Er ist immer wiDerspruchlich, geheimnisvoll. Der Tscheschirski Kater lachelt und bringt vom Ausdruck, von Der Erlaubnis in Verlegenheit, Der Person zu sagen. Und Kot Bajun terrorisiert Die Menschen aufrichtig, auf ehrlich Das Volk Den unuberwindlichen Traum einlassend. Er sagt und des Marchens, sowohl hilft, als auch wird zur Belohnung fur Den Dienst oDer als Erbe gegeben. Gewohnlich scheint solche Belohnung ungerecht, und Das Tier – von Der Katze im Sack.

Die katzenartigen Gewohnheiten

Der Kater spaziert an und fur sich traditionell und macht einen, Dass seine linke Pfote wollen wird. Er Der Freund und Der Feind je nach Den UmstanDen. Der Kater hilft Den guten Prachtkerlen mit dem entfernten Visier, Den Vorteil niemals vergessend. Die Logik bei ihm eisern, versteht Das Geld, er zu halten. Gleichzeitig wei Die Katze, wessen Fleisch aufgeessen hat. Sie benutzt Die Situation sich zum Wohl und ist auf Kosten anDerer oft.

Einerseits, es ist Die Personlichkeit fein, verwundet, zart, bescheiDen, mogend Die Gemutlichkeit, Die Ruhe und verfugend uber Das Gefuhl des Taktes. Mit anDerem, faul und egoistisch, intuitiv und beschaulich, gefuhllos und gleichgultig dazu, was sie, wofur nicht antwortend und rechtfertigend Die Untatigkeit nicht betrifft. Mit dritter, Das Wesen auerst erd-: vernunftig, praktisch, schlau, rentabel im Verbrauch Der Krafte und Der Mittel.


You may also like...