Chupa. Die judische Hochzeit

Vor kurzem hat mir Gluck gehabt, Gast auf chupe – Den Hochzeitsritual nach-jewrejski zu sein. Von Den BesonDerheiten Dieses Rituals, Die meinen neugierigen Blick des Neulings stieen, ich werde Ihnen gern mitteilen.
Als Vorsprung wird Die Gebetdecke – talit verwendet. Es wei mit Den blauen Streifen und Den HanDen nach Den RanDern. Gewohnlich wird talit auf schestach gefestigt, und in Dieser eigentumlich bessedke erwartet Der Brautigam Die Braut. Die Braut, wie auch ist dem wohlerzogenen Madchen angebracht, bleibt ein wenig stehen, dem Brautigam gestattend, sich im neuen Haus anzupassen (und chupa symbolisiert nicht nur Den Ruhm und Die Groe, wer unter ihr kostet, sonDern auch Das zukunftige Haus Der Eheleute,) und Die Erwartung zu genieen.

Wenn es keine Moglichkeit gibt, Die Decke auf schestach – seiner auf Den ausgedehnten nach oben HanDen zu festigen es halten Die Freunde des Brautigams und Der Braut. Den FreunDen ist notig es ziemlich stark zu sein und mit Geduld zu wappnen – ist nicht so einfach, mit Der gehobenen nach oben Hand im Laufe von vierzig Minuten, sonst und einer ganzen Stunde zu stehen, bis Die Zeremonie dauert.

Die judische Braut durch nichts unterscheidet sich von jedem – sie auch im eleganten Kleid, Den Schleier und Die Erwartung des Gluckes im Blick. Diese himmlische Bildung schauend, ist es kompliziert, nachzuprufen, was ganz ein wenig Zeit gehen wird und sie wird Den Mann sagen, wie auch jede Ehefrau, nach seiner Vollkommenheit strebend.

Nach dem Brauch unter chupoj Der Braut steht bevor, akafot – sieben oDer mehrere Male zu machen, um Den zukunftigen Mann umzugehen. Es wird angenommen, Dass sich fur Diese Zeit Der Brautigam uberzeugt, Dass es eine Das Braut ist und ihm unter schumok haben anDere nicht zugeschoben. Aber sich meiner Meinung nach Dieses Ritual – Die Probe, was Der zukunftigen Frau bevorsteht, Das ganze bleibende Familienleben – zu laufen zu machen und um Den Mann zu bemuhen, sich zu laufen und zu bemuhen.

Den gelegten Gelandelauf beendet, bekommt Die Braut vom Brautigam Das Weinglas mit dem gesegneten Wein und Der fur viele Religionen vollkommen traditionelle Ring – Das Ritual heit kiduschin – Die Widmung. Der Brautigam und Die Braut vom Ring werDen einanDer gewidmet. Uberhaupt, kiduschin, wie auch Die Verlobung, kann fur eine bestimmte Zeit (etwas Tage, Der Monate, und sogar Der Jahre) bis zur Durchfuhrung chupy geschehen.

Dann folgt Die Lekture ktuby – des Ehevertrags, wo es detailliert und ausfuhrlich ist wird aufgezahlt, Dass Der Brautigam Der Braut soll. Unter anDerem entzieht er Der Nahrung, Der Kleidung und Der ehelichen Nahe sie nicht. Wenn Dieser langen Liste, beim judischen Mann Die ununterbrochenen Pflichten, und bei Der Frau – Das Recht zu glauben. Freilich, ist es nichts in Diesem Vertrag daruber gesagt, wer Das Geschirr waschen wird und, sich zu entscheiDen, wohin in Den Urlaub, aber es Das Kleingeld zu fahren.


You may also like...