Der Groe Magister Der Liebe. Der geheimnisvolle Ritter

Es nennen als geheimnisvollster Romanows. Und obwohl er sehr wenig lenkte, nur vier mit Der Halfte des Jahres, erraten Das Geheimnis seiner Personlichkeit Die Historiker, und Die einfach neugierigen Menschen bis jetzt. Es jenes vergottern, so nennen als Der Clown auf dem Thron, dem Starrkopf mit dem Rohrstock in Den HanDen aufrichtig, Die er ganze Russland wutend verprugelte. Es ist mit niemandem von ihnen wunschenswert, besonDers mit Den Historikern zu streiten. Bei ihnen aller in Der Konzeption. Und er war Der Mensch. Der Mensch leiDenschaftlich, fein, auerst verwundet und auerst zutraulich.

Davor furchtete Das riesige Imperium, und er furchtete, Die uberflussige unbequeme Geste zu machen, wenn es sich um Die Lieblingsfrau handelte. Daruber will man gerade reDen.

Die Ratsel von Der Geburt
Der zukunftige russische Kaiser Pawel Petrowitsch ist am 20. September 1754 nach dem alten Stil, oDer am 1. Oktober nach dem Stil neu geboren worDen. Er hat Das Licht im Sommerpalast gossudaryni Jelisaweta Petrowny, Der Tochter Pjotrs Welikogo gesehen.

Und hier stellen einige Forscher Die erste Frage: und wessen er Der Sohn immerhin war Wie wessen Grofursten Pjotr Fdorowitscha und seinen Ehefrau Jekaterina Aleksejewny, Der zukunftigen Jekaterina Welikoj.

Jedoch sagen, Dass Jekaterina Den Jungen auf keine Weise gebaren konnte, ja mochte Der Mann sie wenig, Die Gesellschaft anDerer Frauen bevorzugend. Und popolsli Die Geruchte daruber, Dass junge Jekaterina geheim- befohlen hat, aus Der armen und einfachen finnischen Familie des Jungen zu nehmen, und Die Familie sofort, zu Sibirien abzusenDen, dabei mit dem guten Geld versorgt. AnDere fuhren auf Das Portrat Pjotrs des Dritten vor und bestehen auf Die unbedingte Ahnlichkeit Pjotr und Pawel.

Aber schon in anDerem, neunzehnten JahrhunDert hat anDerer Kaiser AlexanDer d Erst aus Sibirien Den Brief von bekommen man hat niemanDen Herrn, Der, Dass er sein Onkel, Der verwandte BruDer Pawels Petrowitscha behauptete. Den Dummen hat nur Der Edelmut des Herrschers gerettet, es ist nicht antwortend schreibend einfach!

Aber warum Der Junge, wenn er aus Familie armseligen Finnen namlich genommen war Und Die am meisten mystischen Forscher antworten auf Diese Frage so: weil Jekaterina sagenhafte Graf Sen-Schermen, er Groer Lehrer Rakozi, Den altertumlichen Geist im ungarischen Korper konsultierte. Und wie bekannt sind Die Finnen und ugry, d.h. Die Ungaren, von Den Gelehrten in eine Gruppe vereinigt. Und, bedeutet, Die Energetik des sagenhaften Grafen und Die Energetik des Erben des Throns wurDen sehr gut kombiniert.

Mit einem Wort, von Anfang an hat Der zukunftige Kaiser um sich nicht sehbar, aber Den dichten Raum Der Mystik empfunDen.

Der kleine Malteser
Erstens hat Die Erziehung des zukunftigen Erben des Throns gewisser Diplomat Bechtejew, Der BewunDerer jeDer Zirkulare und Der Verordnungen ubernommen.

Aber Jelisaweta Petrowna hat Den Erzieher sehr schnell ersetzt, zu Dieser Stelle Grafen Nikita Iwanowitscha Panina ernannt. Es war Der Mensch, Der buchstablich von Den Ideen Der Aufklarung durchtrankt ist. Er war im engen Kontakt mit Den skandinavischen Freimaurern, ersehnte, altes feudale Europa umzuwandeln und traumte, dem Erben des russischen Throns Der Idee uber Die Verfassungsmonarchie aufzupfropfen.

Die groe Rolle in Der Erziehung Pawels spielte auch Poroschin, unterrichtend ihm Die Geschichte. Jekaterina hat fur Den Sohn Die schone Bibliothek Akademiemitgliedes Korfa erworben.

Pawel beschaftigte sich mit Dieser Wissenschaften gern, aber am meisten mochte Die Erzahlungen uber Die Ritter und Das Rittertum. BesonDers uber Die Ritter des Maltesischen OrDens.

Jekaterina, Gatschina und Die Soldaten
Jelisaweta mochte Jekaterina nicht, und Jekaterina mochte Den Sohn Pawel nicht, weil gerade es auf Den Thron Die Tochter Pjotrs des Ersten pflanzen wollte.


You may also like...