Die Stadt-Blume. Das florentinische Ornament

Der helle herbstliche Morgen. Es wird Der gewohnliche stadtische Larm, Die Stimme Der Menschen, Die Laute Der Wagen gehort. In einer Der prachtigsten, merkwurdigen und geheimnisvollen Stadte Italiens fangt Der Tag, gewohnlich fur seine Bewohner und ungewohnlich fur Die Angereisten an.

Florenz ist nicht Italien. Florenz ist Florenz. Solche ist mestetschkowost im ubrigen nicht nur fur gerade Diese Stadt charakteristisch. In Rom auf Den Florentiner, Der sich laut zu auern Die Begeisterung anlasslich Der Schonheiten Der Stadt gonnte ludi florales (Das Farbenspiel), warum gegangen eben ist es Den Namen Florenz – Florentia, werDen mit dem BefremDen nicht kleiner, als ferrari auf fiat anschauen. Und wohl werDen noch erinnern, Dass in 59 Jahr Die romische Kolonie v.u.Z. hier gegrundet war.

Seinerseits wird in Florenz dem Romer mit dem in Den Strom Der Vergessenheit versinkenDen Anspruch auf Die Weltweite auch ungemutlich sein. Es ist wenig jenen, er kann einfach Den Florentiner nicht verstehen, wenn sich jener im Gesprach mit dem Landsmann bis zu obschtscheitaljanskogo nicht herablassen wird, und wird bevorzugen, sich mit ihm auf toskanskom Den Dialekt zu umgehen.

Ursprunglich war an Der Stelle jetzigen Florenz obnessennaja von Der Wand Die Festung castrum Der quadratischen Form, genannten Florentia Tuskorum zu Ehren Der Flora – Die Gottin Der Farben und Die Fruhlingsblute. In Der Mitte von Der Siedlung befand sich Der Hauptplatz forum urbis, heutzutage – Die Flache Der Republik.

Fast alle Tage ist sie von Den Bussen eingeschlagen, Die Die Touristen gerade nach oben liefern. Im Zentrum Der Flache wird Die Bronzenkopie beruhmten Davids erhoht, Der nicht uns wahrend des Spaziergangs nach Der Stadt einmal getroffen werDen wird. Eigentlich ist es nicht schlecht, da Der Sockel hier so hoch ist, Dass man vollstandig David es sei Denn von Der groen Entfernung bemerken kann, und es im Allgemeinen ist kompliziert. In Wirklichkeit Die Flache Mikelanschelo sehr klein, was aus Der genauen Ubersetzung ihres Titels piazetta – Die kleine Flache sichtbar ist. So Dass etwas weiter wegzugehen, damit es besser ist, David zu bemerken, wird nicht gelingen, und es sind nur Die riesigen weien Beine des Riesen in Der Nahe sichtbar, neben Denen du dich vom Liliputaner erzwungen empfindest.
Von hier aus offnet sich vom Uberblicksplatz Das bekannteste Panorama Florenz: Die roten Dacher Der Hauser, Die altertumlichen Turme und Die Hauptsache – Die Kuppel Der Kathedrale Santa Marija del Fore, nach Denen du Diese Art mit welchen von anDerem verwirren wirst. Hier gibt es keine Hochhauser – Die BehorDen behuten Die Person Der Stadt sorgsam. Mit Ausnahme einiger grauer altertumlicher Steinbauten mit Den KolonnaDen, Die Der allgemeinen stadtischen Landschaft harmonisch beitreten, hat Die ganze Art Das einheitliche braun-orange-gelbe Farbengamma.

In Der durchsichtigen und trockenen Morgenluft Florenz ist Die ganze Stadt sehr deutlich sichtbar. Hier gibt es keinen feuchten Dunst Venedig, Der Die Silhouetten alle auf eigene Art tauscht, worauf fallt Der Blick, Der seltsamen Nebel Bolognas, Die uberhaupt Die Zeit so was nicht absorbieren ist klar, in welchem du … In Florenz alles Den JahrhunDert gehst es ist deutlich, wie in Der Blume, schon von Den Linien sichtbar, Die nichtsdestoweniger von Der Natur streng erbt sind.

Mir scheint es, Dass Die auserlesene und schmelzende Lilie auf dem Wappen Der Stadt nicht Die Atmosphare, Die Florenz eigen ist genau darstellt. Lebenslustig peon oDer Die vollblutige rote Rose symbolisieren Die Energie und Die Freude des Daseins Der Ortsbewohner am besten. Ubrigens, sie lieben Die Blumen, und sehr, um Die besonDere Achtung Der Gottin Der Flora zu leisten, schmucken Die Stadt durch verschieDene nach Den Umfangen und Der Farbe von Den hellen Beeten.


You may also like...