Erblich raswednka. Aus babjego Die Reiche ausgerissen zu werDen

Bei uns Die HalbLanDer ist es von einem einhohlen Paar – Die Mutter und Die Gromutter grogezogen. Obwohl Dieser Scherz als Antwort auf Die Hysterie um Die nicht traditionellen sexuellen Beziehungen einigen Teiles unserer Bevolkerung geboren worDen ist, betrachten wir sie in anDerer Verkurzung. Dieser Artikel ist Den Madchen adressiert, Die ohne Manner im Haus gewachsen sind. Und es Denen auf keine Weise gelingt, Das Privatleben einzustellen.

Gewohnlich ist genug es eine herrische und anspruchsvolle Mutter, und hier noch schliet sich an sie Die Gromutter-pensionerka an, Die sich hauptsachlich und mit Der Bildung Ihrer Personlichkeit beschaftigt, weil Die Mutter arbeitet, und Sie sehen sie nur abends, ermudet und isdrgannuju. Drei Frauen koexistieren unter einem Dach, aus Denen Sie junger, so, untergeordnet.

Die Gromutter wurde mit Ihrem Grovater, und Die Mutter – mit Ihrem Vater einst getrennt. Sie sahen Den Grovater niemals, Den Vater erinnern Sie sich nicht – Die Mutter so ihm hat Ubel genommen, Dass kostmi gelegen hat, wenn nur es von Ihrer Familie und von Ihnen personlich zu verjagen. Die familiaren Photoalben klaffen von Den Leeren. Im Haus herrscht Der Kult des Hasses auf Die Manner, umsonst irgendwelchen Vertreter des MannerfuboDens sogar erwahnend, belohnen Die Gromutter und Die Mutter mit seinen kraftigen Epitheta eintrachtig: Der Scheikerl, Den Bock, Den Flegel. Auf Ihre gesetzmaige KinDerfrage: Und wo mein Vater Die Mutter mit Der Gromutter schauen finster drein und versichern Sie, Dass kein Vater Ihnen notig ist, und Dass Die Bosewichte-Manner nur daran Denken, wie uber Den armen Frauen zu verarschen.

Sie furchten vor Den Mannern pathologisch. Wenn ins Haus Der Installateur oDer Der Elektriker kommt, kriechen Sie unter Den Tisch hinein und sitzen Sie dort bis zum Abend, Die Knie eingezogen sich und vor Angst schuttelnd. Auf Ihrem ersten Schullineal werDen Sie beinahe ohnmachtig, wenn Die Begruungsrede Der Direktor, Der riesige Onkel mit Der niedrigen lauten Stimme sagt. Der Jungen vermeiDen Sie, sogar gehen Sie vorbei maltschischeskogo Der Toilette, saschmuriw Die Augen.

Eben es tritt Die Jugend. Nach Den langen und qualvollen NachDenken, Der Neugierde fur, oDer mit hauslich natschalnizami verzankt und wunschend, etwas ihn zum Trotz, oDer zu machen damit slojasytschnyje odnokaschnizy schuschukatsja hinter Ihrem Rucken aufgehort haben, Sie lernen Den jungen Mann kennen. Eben Sie versuchen, mit ihm Die Beziehungen zu betreten. Aber des Mannes fur Sie – Die Auerirdischen, von Denen Sie von Der ebenen Rechnung nicht wissen-TSCHE.

Das Stadium des Interesses (Uch du, er zieht sogar Der Rollkragenpullover anDers an – schiebt Den Kopf nicht durch, und spater fliegt Die Hande, und zuerst Die Hande, Den Kopf) wie ein Augenblick spater. Dann entsteht Der naturliche Wunsch, Den Mann unter sich zu anDern.

Das heit Ihnen nicht ist Der Mann, und Die Freundin in Wirklichkeit notig, weil Das Gefuhl Der Sympathie Der Manner gerade wie zu Den Mannern bei Ihnen maminymi und Den Gromuttervorschriften, und Sex uberhaupt tabuirowan gesperrt ist.

Der Bursche versteht zuerst nicht, warum norgeln an ihm aus einem beliebigen Anlass, spater beginnt, – also, wiDerstanDen zu werDen, Der Mensch will sich diatetisch salatikami und anstelle des Fuballs nicht ernahren, auf Das Ballett zu gehen. Und uberhaupt – ist etwas Die Periode sulich-buketnyj hat sich hingezogen, es ist hochste Zeit schon und mit Der Sache, sich zu beschaftigen.

Es flammt Der Konflikt auf, Sie zerflieen in Tranen und Sie laufen nach Hause fort. Dort begegnen Sie Die Mutter mit Der Gromutter, bei beidem gar glanzen Die Augen von Der so wichtigen und anschaulichen Bestatigung ihrer Rechtlichkeit: Ja, wir sagten dir! Wir benachrichtigten dich! Die Mutter mit Der Gromutter wissen besser, Dass es dir fur Das Gluck notwendig ist.

Aber selbst wenn Sie Mut fassen werDen und werDen heiraten, jener werDen ins erste Jahr des Zusammenlebens aller Wahrscheinlichkeit nach getrennt werDen. Und es ist unter Den Kranz mehr werDen niemals gehen, zuerst in Die Kopie Der Mutter, spater Die Gromutter mit Der Zeit verwandelt. Eben Sie werDen schon dem Tochterchen, wenn Diese dazukommen wird, wahrend Der muhsamen und hoffnungslosen Ehe geboren zu werDen, und spater und Der Enkelin, Dass alle Manner … also, klar, wen einzuflossen. Solches Perpetuum mobile.


You may also like...