Mein Lieblingsvierersammler

Best man, Dass fur sich kurz vor dem neuen Lehrjahr machen kann, – Den alten stereotypen Uberzeugungen zu entgehen. Einige ihnen: Das Kind soll Die guten Einschatzungen bekommen, Er soll alle Gegenstande eifrig unterrichten, um von Der allseitig entwickelten Personlichkeit zu wachsen. Aber Die Psychologen schlagen Alarm: fast alle besten Schuler – Die zukunftigen Neurotiker.
Den Genies wurde einfacher gelebt

Das Newton von nichts hob sich heraus, wenn in Der Schule, und dann im College lernte. Seine Erfolge waren unmerklich, mittler. BesonDers wurde ihm Physik und Der Mathematiker nicht gegeben. Dazu war Isaak pathologisch faul.

Charles Darwin galt unter Den Schullehrern und Der Mitschuler unverstandlich und es ist tupowatym vom Burschen einfach. Fur Das Studium begeisterte er sich nicht, ging vom Kurs auf Den Kurs mit Muhe uber. Um Die Weltreise mit dem Schiff Bigl zu begehen und, Die Theorie Der Evolution Der lebendigen Natur zu schaffen, reicht ihm Das minimale Wissen nach Der Biologie aus.

Groer Chemiker Mendelejew in Der Schule lernte auf Die Dreien, handelte in Die Universitat mehrmals und Die ganze Zeit schuttete Die Chemie zu.

Beruhmter Gelehrte-Astronom Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski war aus dem Gymnasium fur Die ungenugenDen Leistungen seinerzeits hinausgeworfen.

T.Maksimenko. Die Ausgabe Der Wandzeitung. 1960

Gymnasiast Gogol kam in Der Literatur nur auf drei dazu, und fur Das Verfassen seine gewohnliche Notiz war Die Zwei. Kaum haben Die Schulzweien es gezwungen, Die ForDerungen zu Den Verfassen zu verstehen, Die Krafte und so, sich zu versuchen fur Das Schriftstellerschaffen zu begeistern.

Beruhmten deutschen Chemikers Libicha, des letzten Schulers in Der Klasse, schlossen fur Die ungenugenDen Leistungen aus.

Edissona haben aus Der Schule wie unfahig ausgeschlossen: Der zukunftige groe ErfinDer konnte nur Der Urkunde lernen.

Ejnschtejn war in Der Schule trojetschnikom.

Die Mutter, trauere nicht!


You may also like...