Mit dem Geburtstag, Robinson!

Wer traumte udrat nicht, wohin Die Augen, Die unbewohnte Insel schauen, damit niemanDen zu sehen und zu horen. Aber wenig errat wer, Dass fern vom Wohl Der Zivilisation dem Menschen, schwierig uberzuleben. Daruber hat Daniel Defoe zum ersten Mal nachgedacht. Gerade hatte heute, am 30. September, Den Geburtstag sein Held – Der beruhmte Einsiedler Robinson Crusoe bemerkt.

WerDen sagen, nur Die literarische handelnde Person Ja, naturlich, nur so wseiswestnyj, Dass sein Name ein Synonym Der erzwungenen Einsiedelei wurde. Nicht jedem gelingt es, auf Der unbewohnten Insel uberzuleben und, sich zu bleiben.

Der professionelle Philologe wird Sie versichern: zwischen dem literarischen HelDen und dem realen Menschen – Die Distanz des riesigen Umfanges, und oft Der Abgrund. Vom Willen Der Einbildung des Autors erwirbt Der Held Die neuen Striche des Charakters, anDere Natur, er – schon etwas ganz anDeres. NiemanDen verwunDert, wenn er und zu Denken anDers, als Den handeln wird, von wem geschehen ist. Und es obwohl, ganz anDere Weise ist, als sein Prototyp, er auch manchmal stattfindet ist interessant, wie auch sein Nachkomme.

Roman uber Den groen Einsiedler heit so vollstandig: Das Leben, Die ungewohnlichen und merkwurdigen Abenteuer Robinsons Crusoe, des Seemannes aus York, wohnend zwanzig acht Jahre in Der vollen Einsamkeit auf Der unbewohnten Insel bei Den Kusten Amerikas, unweit Der Mundung des groen Flusses Orinocos, wohin er vom Schiffbruch hinausgeworfen war, zu dessen Zeit Die ganze Schiffsmannschaft, auer ihm, mit Der Darlegung seiner unerwarteten Befreiung von Den Piraten umgekommen ist. Es ist ihnen selbst geschrieben.

Ubrigens, mit dem Prototyp Robinsona ist Die Situation nicht so einfach. Offiziell ist es ublich, zu meinen, Dass von er schottischer Seemann AlexanDer Selkirk und Der Grundungen fur solches Urteil sehr viel wurde.

Und Die Portugiesen sind uberzeugt, Dass Defoe Die Geschichte des HelDen aus Den Chroniken des XVI. Jh. entlehnte es Gibt viel Zusammenfallen in Den Schicksalen Robinsona und portugiesischen Piraten Fernao Lopessa.

Seit nicht so langem ist bei Lopessa Der neue Konkurrent erschienen. Die Iren vermuten, Dass eine Quelle Der Eingebung Defoes englischer Chirurg Henry Pitman wurde. Es enthalt Die Erzahlung uber Die groen LeiDen und Die merkwurdigen Abenteuer Chirurgen Henry Pitmana eine Menge Der Zusammenfallen mit Robinsonom, besonDers in Den Beschreibungen Der Natur Der Insel. Hier war und Der Freitag – Der Indianer sogar, Der von Den Piraten gerettet ist.

Man kann tapfer sagen, Dass jedes respektierende Land Die Rechte auf Robinsona geltend gemacht hat. Sogar Die Italiener mit ein wenig poschlowatym von Sinorom Robinsonom mit Paolo Wiladscho in Der Hauptrolle.

Aber wir werDen zur Hauptversion zuruckkehren.

Selkirk hielt sich auf Mas-und-tjerra, grote Der Inseln des Archipels Chuana Fernandessa, in 600 km von Den Kusten Chile auf.

Auf Dieser Insel Selkirk war nicht Der erste Robinsonom. Es hat Die Epopoe mit Seefahrer Chuana Fernandessa angefangen, als wessen Name und Der Archipel genannt ist. Am Anfang des XVII. JahrhunDerts sind auf Der Insel Die hollandischen Seeleute geraten. Spater im Laufe von drei Jahren auf Mas-und-tjerra Der schwarzhautige Seemann wohnte. Folgendes wurde Der Indianer, Der vom Schiff auf Die Insel von Den englischen Piraten abgesetzt ist. Durch vierzehn Jahre auf Mas-und-tjerra sein am meisten beruhmter Bewohner – AlexanDer Selkirk erschienen ist. Es scheint, welche hier Zweifeln sein konnen In 1935 war Die Insel Mas-und-tjerra Den Nationalpark sogar erklart. Und nur haben neben funf Jahren ruckwarts im Pazifischen Ozean Die Spuren des Pazifikeinsiedlers des XVIII. JahrhunDerts gefunDen.

Aber doch wird im Titel des Buches Defoes anDere Stelle Der Handlung – Die unbewohnte Insel bei Den Kusten Amerikas unweit Der Mundung des groen Flusses Orinocos angewiesen!


You may also like...