Zwei Jahre ohne Wagen. Die LeiDenschaften auf dem Spaziergang

Ich wei, Dass ich nicht einsam bin. Ich horte Diesen Schrei Der Seele davon oftmals, wem Gluck gehabt hat, Die Eltern schilopopych Der Kleinen zu sein: sitzt im Wagen nicht! Uberhaupt! Das Wehklagen verhalt sich dazu gewohnlich, wer nicht wunscht, im PromenaDenwagen zu fahren, aber es kommen Die so aktiven KinDer vor, Die, kaum setzen sich, sogar in Der Wiege nicht sitzen wollen.

Wenn ich sagen werde, Dass meine Tochter in promenaDen- uberhaupt, mich pogreschu gegen Die Wahrheit nicht sa. Sa. Ich erinnere mich mit Der Ruhrung jener 15 Minuten, Dass wir wahlten und probierten Den Wagen im Geschaft und jenen 40 Minuten an, Die Die Tochter im neuen Wagen bis zum Haus fuhr. Aber auf dem ersten Spaziergang, ruhig Die Minuten drei eine Zeitlang ge sessen, fing dotschenka an, sich zu schlangeln, wie Der Aal auf Der Pfanne. Hier habe ich bemitlitten, Dass Der Sicherheitsgurt bei uns alles in allem dreipunkt- war (spater fuhren wir im Wagen mit funfpunkt- – von ihm, es zeigt sich, man kann auch ausgeschraubt werDen). Sie hat es sehr schnell gelernt, zu schwachen, und, spater und aufzuknopfen, und stolz stand im Wagen in Die ganze kleine Groe auf.

Die Umgebungen besichtigt, hat Das Madchen im Wagen begonnen, zu springen. Ich wei nicht, wie es ihr gelang. Und spater wurde gebeten, zu gehen. Selbstandig ging in jenen Moment Die Tochter noch nicht, ihr war Die Unterstutzung notig, ist man musste mir spazieren, so, Dass von einer Hand, an Die Hand Der Kleinen zu halten, und anDeren freigemacht, unerwunscht ihr Den Wagen zu fahren. Wird ermuDen und wird sich setzen – unuberlegt dachte ich. Aber ich bin fruher ermudet. Und wenn Die Tochter ermudet ist, sie wurde auf Die Hande um Die Hand angehalten und hat Das vorbildliche Konzert veranstaltet, wenn, anstelle Der erwunschten Hande, sie in Den Wagen gepflanzt haben.

Wir nahmen in Den Wagen Die kleinen Spielzeuge, slingobussy, Die musikalischen Spielzeuge und Den ubrigen Quatsch auf werewotschke. Kaum las Die Tochter alle Spielzeuge (aus und darauf bei ihr ging nicht mehr als zwei Minuten weg), sie entging dem Sicherheitsgurt und stand im Wagen auf. Gaben ihr im Wagen Den Saft und Das Essen. Wenn Das Kind langsam essen wurde, hatte es uns geholfen, aber a Die Tochter sehr schnell auf und trank allen aus, Dass es ihr wunschenswert ware, und was nicht wunschenswert waren – warf da weg und versuchte, aus dem Wagen herauszukommen. Warmer zu bekleiDen, so, Dass es sich dem Kind Die Faulheit zu bewegen war, wir konnten nicht – Der Sommer war Braten. Die kleinen Bucher, Die sie Die Hauser gern betrachtete, im Wagen interessierten sie nicht. Nur ein hat, trudnowypolnimyj Der Rat geholfen – auf Die langen Spaziergange zu gehen, Den Wagen, und spater mitzunehmen, dorthin wdostal nabessiwschegossja Das Kind hinzusetzen. Ergab sich, Dass ich zwei-drei StunDen ging, zwischen dem Wagen und dem Tochterchen ausgebreitet, oDer trug Den unglucklichen Rohrstock in Der zusammengelegten Art.

Wenn Die Tochter schon einverstanDen war, im Wagen zu sitzen, und, (und zwischen Diesen ZustanDen nicht zu stehen es geschah bei uns ein Paar Differenzen und ein vorbildliches Konzert fur Die KinDerstube Die Schlucke dem Chor Der Passanten), so schlief durch funf Minuten ein, und wachte munter und lustig gerade dann auf, wenn Die Mutter bis zum Haus ging, von Der Tasse des Tees in Der Stille und fast Der Einsamkeit traumend.

Am meisten gefiel im Wagen dem Tochterchen, Dass man gehen konnte, sich an ihr haltend, und anscheinend wie sie selbst ohne maminoj Der Hilfe, also, genauso wie Die Groe ging. Wahrscheinlich, wenn Die Bahnen und Die Fuwege in unserer Stadt im idealen Zustand waren, wir so und spazierten, aber leiDer eine beliebige Vertiefung, kamuschek, Die Borte schlugen Die stolze und ebene Bewegung vorwarts, und ab selbst wenn Die Mutter half, Das Kind emporte sich Dennoch, und spater lenkte und auf anDere Spielzeuge gar ab.

Der Vater, Die Gromutter und Die Grovater bemuhten sich auch, Das Kind dem Wagen anzugewohnen. Ihre Geduld hat fruher als mein geendet.


You may also like...