Der Pudding Eva. Das viktorianische Biskuit

Hingerissen vom Geschmack des Essens, Denken wir nicht immer dem nach, Dass sich auf dem Teller Die gegenwartige Geschichte und eine Menge Der LegenDen, Die Namen Der groen und einfachen Menschen, Den Datum, Die Stadt und Den Land, Die Lebensmittel und ihre Abenteuer zeigt. Der Pudding Eva – Das Beispiel jenem. Mit Diesem Nachtisch sind Die Namen zwei Frauen – Urahne Eva und Die Konigin Viktoria (1819-1901) verbunDen.

Erste hat Den Apfel aus dem paraDiesischen Garten probiert, wofur werDen wir ihr immer dankbar sein, doch ware Die Kochkunst ohne Diese Frucht sehr arm. Betreffs Der Konigin Viktoria, so gerade ihr heute dankend bereitet sich zartlichst Das Viktorianische Biskuit vor. Wenn Die Apfel, Die vom Zucker und von Den Gewurzen gewurzt sind, vom Biskuit zu bedecken und, in Der Backrohre zu uberbacken, so wird sich Der Pudding Eva ergeben.

Biscuits UND sponge cake
Zwischen Den klassischen Begriffen Das Biskuit und Das viktorianische Biskuit darf man nicht Das Gleichheitszeichen stellen., Weil es sich um verschieDene Sachen handelt. Die Biskuite sind nur Das Geback. Und zart, locker, wie Der Schwamm, Den im Mund tauenDen Teig – sponge cake. Sponschi sind uns aus kosmetologii in Form vom banalen Zubehor fur Den Abgang Der Haut Der Person bekannt. Zu Dieser Teilung braucht man sich, mit freundlichen Gruen zu verhalten, doch bereitet altes gute England sponge cake sehr seit langem vor: Die Rezepte kann man in Den Buchern des Anfanges 17 JahrhunDerte finDen. Ubrigens wurde in einigen ihnen geschrieben, was, solchen Nachtisch vorbereiten Die Frau mit Den guten Manieren und Der hohen Kultur kann, weil man Die auserlesenen Lebensmittel zum Beispiel Den Rum und Den PuDerzucker verwenDen muss, auf Den Prozess des Backens Der launischen Prufung zu folgen und, zu verstehen, Den Nachtisch zu dekorieren. Ubrigens und heute wypekanije des Viktorianischen Biskuites – Die ernste Prufung fur Die Backrohre.

Die Konigin Viktoria
Die Mode auf Sponsch kejk (sponge cake) oDer, wie wir uns es gewohnt haben, zu nennen, Das Biskuit ist aus dem koniglichen Hof gekommen. Es existiert Die Legende, Dass sich nach dem Tod des Mannes Prinzen Albert Die Konigin Viktoria bemuhte, sich in Der Einsamkeit zu befinDen. Durch etwas Jahre fing sie immerhin an, auf Den Aufnahmen im Garten zu erscheinen: wahrend des Teetrinkens wurde Das Luftbiskuit gereicht, dessen Geschmack Die aromatische Beerenmarmelade – oft himbeerfarben betonte.

Das viktorianische Biskuit bereitete sich nach Der besonDeren Rezeptur vor: darin immer war Die Butter. Wenn Dieses Biskuit mit Der Marmelade oDer Der Creme eingeschmiert wurde, so verwandelte sich in Die Torte, dessen Titel nicht sehr romantisch erscheinen kann: Sendwitsch Der Konigin Viktoria. Aber bei allen Die Traditionen, einschlielich, und sprachlich. Zu jenen Zeiten Dieser Nachtisch bestreuten sogar mit dem PuDerzucker nicht, heute – Den Phantasien gibt es keine Grenze.

Die Regeln Der Prufung fur Das Viktorianische Biskuit

– Die Genauigkeit des Gewichts aller Zutaten – Die Garantie des richtigen Biskuites.

– Die Butter soll Die Zimmertemperatur haben und, mit dem Zucker bis zur gleichartigen Sahnenkonsistenz geruhrt werDen.

– Die Eier sollen des iDentischen Umfanges sein. Wenn sich es nicht so jenes Die Eier ohne Schale auf Der Waage wiegen.

– Wenn ins Biskuit solche Zutaten, wie Die Rosinen, Die Nusse, zedra erganzt werDen, so ist es sie obwaljat im Mehl notwendig.

– Die moDernen Rezepte schlieen Die Erganzung des Krumelpflugs nicht aus.

– Den Teig muss man sofort nach Der Vorbereitung bei Der Temperatur + 160-180 S.Slischkom Die hohen Temperaturen ausbacken konnen zu rastreskiwaniju des Biskuites zu bringen.

– Man darf nicht Die Backrohre im Laufe von Den ersten 20 Minuten wypekanija offnen, um Das Abfallen des Biskuites zu vermeiDen.


You may also like...