Die Frau des sauberen Menschen. Der Test von Der Ordnung

Es gibt Die Kategorie Der Manner, Die sich nicht vom Beruf und dem Alter, und geradezu fast von Der pathologischen Ordnungsliebe klart. Aber bei weitem nicht immer streben sie, seine selbst zu richten, und oft forDern es von Den Frauen.

Die Frau solchen Subjektes soll zur Kleinlichkeit, Der Zudringlichkeit und Der Pedanterie des Mannes fertig sein. Zu seiner Ankunft von Der Arbeit soll Die Wohnung, wie jelotschnaja Das Spielzeug glanzen, und sie ist verpflichtet, wenn zu sein ist nicht elegant, so ist selbst wenn aufgeraumt. Und mit Der Vorbereitung Der Nahrung und allerlei kulinarisch Der Verzierungen Der Ehefrau ist es nicht samoratschiwatsja moglich – im Essen sind Die sauberen Menschen gewohnlich nicht besonDers wahlerisch. Aber wenn Die Frau, so Die Platte, Das Geschirr, Den FuboDen doch vorbereitet, Die Wasche und Die ganze Kuche sollen von Der Sauberkeit insgesamt glanzen. Deshalb sind bei weitem aller Die zweiten Halften Der Anhanger Der Ordnung kaschewarit und patschkat Die Kuche fertig. Aber wenn Der Mann Die hausliche Nahrung doch bevorzugt, so wird in Diesem Fall er nicht nur an ihrem Geschmack, sonDern auch Der Art norgeln. Und seine Ehefrau muss zum Beispiel Das virtuose Gewinde des Salates aneignen, in dem alle Stuckchen des iDentischen Umfanges, Die absolut symmetrische Verteilung Der Wurst, des Kases und des Herings auf Der Platte, Die Aufstellung Der Gerate mit Der geometrischen Genauigkeit und anDere Verzierungen sein sollen.

Und man ist bolschego Die SpaverDerber uberhaupt wohl, als man Der Fanatiker Der idealen Ordnung, kaum finDen kann. Und wenn er sich im Buro noch wenn auch (irgendwie zuruckhalt Die Kollegen konnen es an Die bekannte Adresse absenDen, wenn er beginnen wird, ihn mit jedem Unsinn haftenzubleiben), so lasst er Hauser dem unaufhaltsamen Streben zum Komfort aus.

Dass man Den Frauen des ahnlichen Subjektes horen muss: Die Teller sollen nach dem Rang stehen, Die Weinglaser sollen und befinDen auf dem Regal in einer bestimmten Weise blitzen, ich fuhrte dir vor, Das Parkett ist verpflichtet, Die Sonne wiDerzuspiegeln, reibe Die Gabeln Recht gut ab, vergiss auf drei Malen nicht, mit dem Handtuch zwischen subjami spazieren zu gehen, Jede Sache im Haus soll Die Stelle haben, damit man sie nehmen konnte schauend nicht und Mache endlich in Der Wohnung Die unbewohnte Art.

Es ist nicht nur Die Haushaltskoexistenz mit dem sauberen Menschen, sonDern auch intim erschwert. So wird Die Frau von ihm Die Erscheinungsform Der LeiDenschaft nicht erwarten, bis er sich ausziehen wird wird Die Sachen nach streng, ihnen Den bestimmten Regeln aufhangen. Zum Beispiel, schtaniny bei Den Hosen bilDen sich eben nach Den Zeigern, es wird ihr Unterteil verglichen und sie werDen an Den Stuhl vom Gurtel zum Sitz gehangt; Die Socken nach einem werDen geebnet und kommen auf Den unteren Querbalken des Stuhles unter; Das Hemd wird auf Den speziellen KleiDerhaken aufgerichtet und bei ihr werDen alle Knopfe zugeknopft, damit sie keinesfalls hinuntergefahren ist hat Die Form … verloren Und es ist noch gut, wenn Dieser Der sexuelle Riese-ErfinDer von Der Frau Die ahnlichen Manipulationen nicht forDert. AnDers fallt auch Die Sachen sie laut einem bestimmten Ritual, und anzubringen, aby wie nicht abzugeben. Was zu sagen, bei weitem nicht immer tragen solche Spiele zur Harmonie in Den Liebeswechselbeziehungen bei. Es Kommt vor, Dass Diese BesonDerheiten Das Ma Der Ehefrau vollmachen, und sie Denkt uber Die Scheidung nach.

Ubrigens anDert sogar nach Der sturmischen Nacht Der saubere Mensch dem Repertoire nicht. Seit dem Morgen inspiziert er mit Der Vorliebe Die Wohnung, und wenn sich plotzlich in Der Muschel Die nicht ausgewaschene Tasse findet oDer es wird sich welche anDere BoDenglatze, so Der Frau zeigen, Die Untersuchung Der Fluge nicht zu entgehen. Und wenn auch wahrend Der LiebesfreuDen er praventiv und zartlich war, aber es wird es Die zweite Halfte von wywolotschki nicht retten – er wird sie sicher wecken, selbst wenn sie, Die geschwacht und befriedet ist, vom friedlichen Traum schlaft, und wird allen aussprechen, was uber ihrer naplewatelskom Die Beziehung zum hauslichen Herd Denkt. Auch als Die arme Frau erklarte, Dass Die Vorgange – Die Zufalligkeit, und auf Die Mudigkeit und Die Abwesenheit Der Boswilligkeit verwies, werDen ihre Rechtfertigungen nicht gehort sein. Und hier wird Die seltene Frau erzwungen nicht nachDenken, und ob ihr Mann wirklich tatsachlich mag ODer sie ist ihm wie Die kostenlose Putzfrau oDer sogar Die ergebene Sklavin einfach notig


You may also like...