Held Chellouina. Der ewig junge Vampir

Der Feiertag Chellouin hat viele HelDen: Die Hexen, Die Damonen und Die ubrige Teufelei. Eine Der Hauptfiguren ist Der Vampir — Das blasse Wesen, dessen Lieblingsgetrank Das menschliche Blut ist. Held, so popular bei Den Autoren jede cholodjaschtschich Der Dusche Der Werke. Und was wir von Den Vampiren uberhaupt wissen Einige interessante Tatsachen.

Uber Die Eigenschaften und Die Angewohnheiten
Es wird angenommen, Dass sich Die Vampire menschlich und (oDer) mit dem tierischen Blut ernahren. Und anDere Nahrung und sogar Das Wasser ist ihnen anscheinend wie auch nicht notig. Laut Den abgesonDerten Vorstellungen, sie konnen einfach physisch Die menschliche Nahrung nicht essen.

Nach einigen Volksglauben, sie haben eine Seele. Jedoch Diese Seele, infolge Der Verdammnis, geanDert.

Und Das Herz des Vampires schlagt auch seine Haut nicht ist kalt.

Der Vampir ist immer jung und im Prinzip altert nicht!

Es wird angenommen, Dass Die Vampire keinen Schatten haben, und sie werDen in Den Spiegel nicht wiDergespiegelt. Und Die moDernen Technologien haben Den neuen Volksglauben geboren — des Vampires ist es vergeblich zu versuchen zu fotografieren oDer, auf Die Kamera abzunehmen.

Die Vampire konnen in verschieDenen Tieren behandeln. Die popularste Weise ist eine FleDermaus aus Den Trickfilmen und Den Filmen.

Dank Den abgesonDerten Kunstwerken existiert Die Konzeption auch, Dass alle Vampire zu halten gern haben und, Die Knoten — daruber zu losen, erzahlt uns Den Film Drakula-2 insbesonDere.

Laut Den abgesonDerten Werken, Die Vampire verstehen, zu fliegen. Noch eine verbreitete und auf eigene Art lustige Version: jeDer, wen Der Vampir gebissen hat verwandelt sich, selbst in Den Vampir.

Wovor furchten sie
Laut vielen Behauptungen, Die Vampire erschrickt Der Sonnenschein. Doch sie Die nachtlichen Wesen.

Noch Die Vampire furchten sich vor dem Aroma des Knoblauchs. In einem tschechischen Marchen Die Hauswirtin Der Kneipe, wohin powadilsja, Der Vampir, obweschiwajet alle Wande Der Einrichtung vom Knoblauch zu gehen. Und in Rumanien legten Die Bauer Den Knoblauch auf Das Fensterbrett und rieben von ihm Das Vieh, um Den Falschen abzuschrecken.

Naturlich, Das Thema, Das in vielen Werken gewonnen ist, ist Der Espenpfahl, eingesteckt dem Vampir im Herz. Gerade Diese Verwendung ist es fahig, upyrja zu verDerben. Sowie ist in einigen Filmen Das Thema des silbernen Geschosses, Das geoffnet ist, insbesonDere im gleichnamigen Film popular.

Nach einigen Versionen, Die Vampire schreckt noch Das Kreuz und Die ubrigen Symbole des Glaubens ab. Sowie Das heilige Wasser.

Die Schutzeigenschaften von Den Vampiren in Die alte Zeit wurDen jeDen Pflanzen — Der wilDen Rose, Die Aloe, dem Weidorn auch zugeschrieben.

Nach Den serbischen Volksglauben, Den Vampir kann man von Der Beschneidung Der Finger auf Den Beinen oDer dem durchgehenDen Schlag vom Nagel in Den Hals toten.

Die Vampire in Geografie
In Der Kultur jedes Landes existierten Die Vorstellungen uber Die BesonDerheiten Der Vampire.

Noch existierten in altertumlich Babylon und Schumere Die Vorstellungen uber wampiropodobnych Die Geister Lilu und krowossossuschtschich demonitscheskich Die Wesen des Femininums — akscharach. Ein Gegenstand ihrer Begierde waren Die KinDer und schwanger.


You may also like...