10 wichtige Schaffen

Schon erholt sich nicht Das erste Jahr Die Mehrheit Der Russen auf Das Neue Jahr zehn Tage nacheinanDer. Einerseits ist es gut, Die Erholung stort in Der Mitte des Winters nicht, und anDererseits, sich – als Dieser Tage zu beschaftigen Etwas anDeres ware kann man im Sommer – aufs Land, auf Die Schaschliks, und einfach fahren, tagelang spazieren. Und dem Winter Fast zwei Wochen Das Haus zu huten Spater wird sich erweisen, Dass Die langen Ausgehtage unmerklich geflogen sind. Und, kann, man braucht, fur sich Der kleine Plan Der Neujahrsausgehtage, und dann jeDen Tag aufzustellen, von ihm Die gefallende Beschaftigung zu wahlen. ODer nicht zu wahlen.

1. Sich zu erholen. Das Ende des Jahres findet angestrengt nicht selten statt: Die zusammenfassenDen Berichte auf Der Arbeit, Den Lauf nach Die Geschafte hinter Den Geschenken, Die korporativen Veranstaltungen, und spater – entfernt zu werDen, vorzubereiten, Neujahr zu feiern. Und man wenn Der Feiertag und Die Sorgen hinten, schlafen kann, es ist wieviel wunschenswert, sich und nichts erholen, zu machen! Zu lesen, zu spazieren, in Die Computer- oDer Tischspiele zu spielen, Handarbeiten zu machen, zu Gast zu gehen und, Die Zeit mit Den FreunDen und Den Verwandten durchzufuhren. Auf dem Sofa herumzuliegen, sich zu faulenzen und vor Den kunftigen taglichen Sorgen zu kraftigen ist wesentlich, Dass man fur Die Winterferien dazukommen muss.

2. Das Leckere vorzubereiten. Die Neujahrstafel und nachfolgend ihm Die Ausgehtage – Die ausgezeichnete Zeit, um Die festlichen Winterplatten vorzubereiten. Fur ein ist es Der Salat Oliwje und Der Hering unter dem Pelz, fur anDere – Die uberbackene Gans oDer Das Milchferkel, dritte schmucken prjanitschnyje Die Hauschen und backen imbirnoje Das Geback, kochen Den Gluhwein. Und noch Die Mandarinen, Die SchokolaDenbonbons und Den Sekt – bei jedem Der Geschmack des Neuen Jahres.

3. Sich in Den Urlaub zu begeben. 10 Tage Der Ausgehtage sind ein Drittel des monatlichen jahrlichen Urlaubes. Warum irgendwohin nicht zu fahren Unter Der Palme, auf Der sonnigen Kuste mit dem Weinglas des Sekts oDer in europaisch, auf winter- Weise schon, aber nicht in solchem kalt, wie bei uns, Die Stadt Neujahr zu feiern. Wunschend Die Neujahrsferien auer Haus zu verbringen es ist viel, deshalb Die Karten auf Die popularen Richtungen gehen schnell verloren, und Die Preise fur Die Januarerholung, sogar wachsen in Den nachsten Erholungsheimen, merklich. ODer vielleicht, sich ins Dorf, auf Die Tante, ins Dickicht, zu Saratow zu begeben

4. Sich an Der Stadt zu ergotzen. In Der russischen Hauptstadt in Den ersten Tagen des Januars kann man Die einzigartige Erscheinung beobachten: Die Stadt ohne Pfropfen. Frei von Den Wagen, Die wenig bevolkerten zentralen Straen, Die Stille, Die frische Luft, Die Gebaude, Die zum Feiertag geschmuckt sind, – auf Das alles braucht man, und zu fotografieren Das Gedachtnis anzuschauen.

5. Auf Der Natur spazieren zu gehen. Das gute Wetter – Der Anlass, sich in Den Park zu begeben, oDer gar, aus Der Stadt abzufahren. Diese beste Zeit, um auf Die Ski aufzustehen, auf Den Schlittschuhen oDer dem Snowboard spazierenzufahren, mit sich dem Gekreisch, vom Berg auf dem Kasekuchen hinunterzufahren oDer auf Den Reitspaziergang durch Den Winterwald zu begeben.

6. Das Kino anzuschauen. Jedes Jahr gehen Die neuen Filme hinaus, Deren Handlungen ins Neue Jahr oDer zu Weihnachten geschieht. Die Neuheiten angeschaut, kann man Die bemerkenswerten alten Filme, und Die langen und freien Winterabende – Die fur sie am meisten herankommende Zeit beachten.

7. Die Festveranstaltungen zu besuchen. Ab dem 2. Januar Die Eltern beginnend, fuhren Die Gromutter und Die Grovater Die KinDer auf Die Neujahrsvorstellungen – lki. Die Erwachsenen ohne KinDer konnen sich ins Theater, auf Die Konzerte begeben, im Kino – uberall zu Dieser Zeit ist Das festliche Programm in Hulle und Fulle vorgestellt.

8. Vaterchen Frost zu werDen. Den roten Schafpelz anzuziehen und, Den Bart ganz und gar nicht zu kleben es ist obligatorisch. Viele wohltatige Organisationen laDen wunschend vor dem Neuen Jahr ein, Die KinDer in Den KinDerheimen oDer Den Krankenhausern zu gratulieren und, fur sie Den Feiertag zu organisieren. Nicht kann jeDer zu Den kranken Kleinen fahren, aber jeDer kann ihnen Das Geschenk absenDen. ODer, kann, vom Stockwerk lebt Die einsame Gromutter, Der Invalide, Die minDerbeguterte Familie oDer anDere Menschen, Die Bedurftigen in Der Hilfe niedriger Das Weihnachten – Die Zeit, wenn Die Guttaten machen.


You may also like...